Jeder Mensch hat Falten. Wir brauchen Fältchen, um unseren Gesichtern durch Mimik Ausdruck zu verleihen. Das einzige Problem: Falten, die unser Lächeln umrahmen, werden mit der Zeit tiefer. Das gilt genauso für Denkfalten auf der Stirn, wie für die Nasolabialfalte zwischen Nase und Mund oder Krähenfüßchen an den Augen.
Anti-Aging-Tipps
Quelle: ANTONI SHKRABA/pexels

Ungefähr ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Zellaktivität abzunehmen. Das führt dazu, dass deine Haut an Spannkraft verliert und die ersten Falten bildet. Die Hautalterung wird dabei von drei wesentlichen Komponenten beeinflusst:  

  • Gene
  • Umweltfaktoren
  • Individueller Lebensstil

Obwohl du den ersten Faktor nicht beeinflussen kannst, haben wir gute Nachrichten: Der Hautalterungsprozess kann durch die richtige Hautpflege, einen gesunden Lebensstil und bewährte Anti-Aging-Methoden deutlich hinausgezögert werden. Der Begriff ‚Anti-Aging‘ umfasst dabei alle Behandlungen, Produkte und Maßnahmen, die den Prozess der Hautalterung verlangsamen.

Anti-Aging im Alltag: So geht’s  

Wenn du deine junge Haut bewahren möchtest, solltest du spätestens ab 30 zu Anti-Aging-Maßnahmen greifen. In diesem Beitrag stellen wir dir die besten natürlichen und minimalinvasiven Anti-Aging-Tipps vor, die wirklich gegen Falten helfen. 

1. Gründliche Reinigung der Haut

Statt sofort auf medizinische Eingriffe zu setzen, solltest du vorerst sanfte Mittel und Präventionsmaßnahmen austesten, um deine Haut bei der Regeneration zu unterstützen. Dazu gehört selbstverständlich die gründliche Reinigung der Haut – morgens und abends.

Spätestens vor dem Schlafengehen solltest du alle Make-up-Reste wie Foundation, Wimperntusche und Lippenstift entfernen, um deiner Haut wieder Luft zum Atmen zu geben. 

Anti-Aging-Tipps
Quelle: Alena Darmel/pexels

Du trägst gar kein Make-Up? Greife auch dann tagtäglich zum Reinigungsgel, denn Make-up ist nicht der einzige Übeltäter, der deine Haut auf Dauer schädigen kann. Aggressive Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten wie Alkohol und Duftstoffe entziehen ihr Feuchtigkeit und greifen den Schutzfilm deiner Haut an. Hinzu kommen Umwelteinflüsse wie freie Radikale und Bakterien, die über unsere Hände ins Gesicht gelangen. 

Deshalb ist es wichtig, deine Haut täglich zu reinigen und von allen Ablagerungen zu befreien – zum Beispiel mit einer mikrofeinen Schaumreinigung mit Frischeeffekt, einem ölhaltigen Reinigungsbalsam (‚Cleansing Balm‘) oder wiederverwendbaren Abschminkpads. Werden alte Hautschüppchen, Talg und Schmutz entfernt, kann sich deine Haut regenerieren – und nimmt noch dazu die pflegenden Inhaltsstoffe von Cremes und Seren besser auf. Eine Win-win-Situation! 

2. Sonnenschutz – nicht nur im Sommer 

Wir bei Sanft & Schön empfehlen, Sonnenschutz ganzjährig zu verwenden. Denn anders als fälschlicherweise oft angenommen machen UV-Strahlen auch im Winter keine Pause. Zu starke Sonneneinstrahlung beschleunigt die Hautalterung zu jeder Jahreszeit, begünstigt die Entstehung von freien Radikalen und fördert den Abbau von Kollagen. Zudem schädigt jeder Sonnenbrand deine Zellstruktur nachhaltig und beschleunigt die Faltenbildung – gerade im Sommer solltest du also regelmäßig UV-Schutz nachcremen. Erste Hilfe bei Sonnenbrand bieten entzündungshemmende Cremes, feuchtigkeitsspendende After-Sun-Produkte oder kühlende Duschen. 

Eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme mit Lichtschutzfaktor hilft beim Vorbeugen von Falten und ist als Anti-Aging-Routine einfach in den Alltag zu integrieren. 

3. Ausreichend Schlaf und Erholungsphasen 

Für faltenfreie Haut sind zudem ausreichend Schlaf und regelmäßige Erholungsphasen wichtig. Ein Anti-Aging-Tipp, der einfacher gesagt als getan ist – schließlich belastet uns alle der Stress des Arbeitsalltags. 

Dennoch: Für eine junge, strahlende Haut ist genügend und guter Schlaf essentiell. Empfehlenswert sind acht bis neun Stunden pro Nacht. In diesen Stunden wird die Produktion von Interleukinen – das sind Botenstoffe der Zellen des Immunsystems – angeregt und Wachstumshormone ausgeschüttet. 

Anti-Aging-Tipps
Quelle: ​​Marcus Aurelius/pexels

Also: Den Fernseher das nächste Mal lieber eine Stunde früher ausschalten und der Haut eine Extraportion Schlaf gönnen. Sie wird es dir danken! 

4. Vitaminreiche, zuckerarme Ernährung und genügend Wasser

Nicht nur Schlaf, auch die Ernährung beeinflusst die Qualität unserer Haut. Wir brauchen gesunde Lebensmittel, um kollagene Fasern aufzubauen, die das Bindegewebe stärken und elastisch halten. Für schöne Haut von innen solltest du beispielsweise Haselnüsse, Leinsamen, Peperoni, Kohl und Avocado essen – diese enthalten Vitamin C und E und haben eine antioxidative Wirkung. Ebenso wichtig: Beta-Carotin. Die Vorstufe des A-Vitamins fördert die Lichtverträglichkeit der Haut. Es steckt in Möhren, Roter Bete und Spinat. 

Anti-Aging-Tipps
Quelle: Alexander Mils/pexels

Bei Brot oder Nudeln solltest du wegen des hohen Magnesiumgehalts unbedingt auf die Vollkornvariante zurückgreifen. Das Magnesium sorgt dafür, dass Zellwände stabil bleiben. Das Ergebnis: straffe Haut und eine glatte, ebenmäßige Oberhaut. Achte zudem darauf, genügend zu trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2,5 Litern täglich ist notwendig, um Falten vorzubeugen. 

5. Anti-Aging-Gesichtsmassagen

Obwohl die neue Generation von Anti-Aging-Produkten mit beeindruckenden Inhaltsstoffen überzeugt, gibt es ein Schönheitsmittel, das sich seit Jahrtausenden im Kampf gegen die Zeichen der Zeit bewährt hat: die Gesichtsmassage. 

Sie ist eines der ältesten Schönheitsgeheimnisse und wurde schon von den alten Ägypterinnen angewendet, um kleinen Fältchen entgegenzuwirken. Falten entstehen nämlich nicht nur durch den Elastizitätsverlust der Haut, sondern auch durch Verspannungen der Gesichtsmuskulatur. Wer seine Augen oft überanstrengt oder häufig die Stirn runzelt, produziert Mimikfalten. Diese muskulären Verhärtungen entspannen sich anfangs noch relativ schnell, ‚graben‘ sich aber im Laufe der Zeit in das Gesicht ein. 

Die unkomplizierten Handgriffe der ‚Facial Massage‘ kurbeln deine Blutzirkulation wieder an und geben deinem Gesicht eine rosige Ausstrahlung. Langfristig wird deine Haut elastischer und praller, kleine Fältchen werden geglättet und der gesamte Gesichtsausdruck wirkt weicher und entspannter.

Übrigens: Nach einer Gesichtsmassage können Seren und Öle besser in deine Haut eingearbeitet werden und so den Effekt der stimulierenden Massage verstärken. 

6. Anti-Aging-Seren und Konzentrate 

Wenn du deine Haut zusätzlich mit Seren und Konzentraten unterstützen möchtest, kannst du auf Retinol Seren und Kollagen Kapseln setzen. 

Dank seiner einzigartigen Molekülstruktur ist Retinol in der Lage, in deine untersten Hautschichten vorzudringen und dort deine körpereigene Kollagenproduktion anzukurbeln. Kollagen hilft dabei, den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt und die Elastizität deiner Haut zu erhalten. Regelmäßig angewandt, kannst du so sichtbare Fältchen nachweislich mildern.

Eine gute Ergänzung zu Seren sind Kollagen-Kapseln. Die helfen dabei, den Kollagenmangel von innen auszugleichen. So funktioniert’s: Durch die Einnahme der Kapseln wird das Kollagen dahin transportiert, wo dein Körper es braucht. Mit positiven Folgen: Die Elastizität, Spannkraft und Festigkeit der Haut wird verbessert, deine Haut wirkt praller, straffer – und Falten werden ausgeglichen.

Anti-Aging-Tipps
Quelle: Alina Blumberg/pexels

7. Kein Nikotin, wenig oder gar kein Alkohol

Zigaretten sollten so oder so längst tabu sein, denn sie sind Gift für deine Haut und verengen die Blutgefäße. Durch das Rauchen werden deine Hautzellen angegriffen und die Durchblutung drastisch verschlechtert. 

Aber auch von Alkohol solltest du besser die Finger lassen, wenn du lange von deiner jugendlichen Haut profitieren möchtest. Denn: Alkohol dehydriert. Das merkst du nicht nur an den Kopfschmerzen, die du am Tag nach der Party hast, sondern auch am generellen Zustand deiner Haut bei häufigem Alkoholkonsum. Weil Alkohol den Hautzellen Wasser entzieht, kann deine Haut sich schlechter regenerieren, altert schneller und bildet mehr Falten.

Besser: Bei akuten Gelüsten zu Heidelbeeren, Himbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Paprika und Erdbeeren greifen, denn die enthalten reichlich Vitamin C, die deine Haut vor Zellschäden schützt. 

8. Gesichtsmasken, gerne auch selbst gemacht

Gesichtsmasken sind eine ideale Ergänzung deiner Hautpflegeroutine. Je nach verwendeten Inhaltsstoffen kann eine Maske für das Gesicht dabei helfen, die Haut zu klären, zu glätten und zu beruhigen. Außerdem ist es möglich, Regenerationsprozesse mit einer Gesichtsmaske für die Haut zu fördern.

Wir bei Sanft & Schön unterscheiden Gesichtsmasken danach, wie und wann sie angewendet werden. Während eine Hydrogel-Gesichtsmaske erfrischend und kühlend auf die Haut wirkt, versorgt eine Overnight-Maske deine Haut durch die lange Einwirkzeit besonders gut mit wertvollen Nährstoffen und Pflegesubstanzen. 

Anti-Aging-Tipps
Quelle: Anna Shvets/pexels

Eine Peel-off-Maske wird wiederum mit einem Pinsel aufgetragen und trocknet als ein dünner, elastischer Film auf der Haut. Nach der Einwirkzeit wird dieser Film vorsichtig abgezogen, wobei überschüssiges Fett aufgesaugt und lose Hautschuppen entfernt werden. 

9. Verwendung von Ölen 

Du fragst dich vielleicht gerade: „Warum noch ein Gesichtsöl, wenn ich meine Haut doch schon mit Cremes, Seren und Masken pflege?“ Darauf gibt es eine einfache Antwort: Gesichtsöl hydratisiert bis in die tiefen Hautschichten, was weder eine Creme, noch ein Serum in dieser Intensität leisten kann. Öle spenden deiner Haut nicht nur eine Extraportion Feuchtigkeit, sodass Falten aufgepolstert werden – sie schützen auch die natürliche Hautbarriere.

Die antioxidative Wirkung von Ölen wirkt sowohl Zellschäden entgegen als auch entzündungshemmend. Du musst also keine Angst davor haben, dass die fettige Substanz Unreinheiten auf deiner Haut hervorruft.

10. Anti-Aging-Gesichtsbehandlungen

Du hast alle natürlichen Tipps beachtet – und bist dennoch frustriert mit dem Ergebnis? Keine Sorge: Du musst nicht gleich einen größeren Eingriff in der ästhetischen Chirurgie planen, um deine Haut zu verjüngen. 

Unsere schonenden Anti-Aging-Behandlungen zaubern ein ebenmäßiges Gesicht — ganz ohne Skalpell. 

Fühlbar glattere Haut mit Microneedling

Die innovative Behandlungsmethode ‚Microneedling‘ hat im kosmetischen Anti-Aging-Bereich längst die Vorreiterrolle übernommen, denn sie sorgt in kürzester Zeit für straffere Haut – ganz ohne chirurgische Eingriffe.

Bei einer Microneedling-Behandlung in unserem Studio wird die Hornschicht deiner Haut mit einem feinen Dermastempels sanft perforiert. Die 0,1 mm dicken Nadeln des Dermastempels fügen deiner Haut kleine Verletzungen zu. Dadurch entstehen tausende Mikrokanäle in der Haut, die die Aufnahmefähigkeit deiner Haut für Wirkstoffe aller Art um ein Vielfaches erhöht. So erreichen wir, dass 86 Prozent der Wirksubstanzen tief in deine Haut und in die Zellen eindringen können. 

Warum das ganze Prozedere? Eine Microneedling-Behandlung verbessert nicht nur die Zellteilung, sondern stärkt auch die Widerstandskraft deiner Haut – vor allem bei stark empfindlicher Haut. Zudem werden deine Poren verfeinert, die oberste Hautschicht entfernt und so der Gesamteindruck deiner Haut sicht- und fühlbar geglättet und verjüngt.

Für welche Anwendungsszenarien ist Microneedling besonders geeignet?

  • Narben (Aknenarben, Operationsnarben, Brandnarben)
  • Falten
  • Pigmentstörungen
  • Dehnungsstreifen/ Schwangerschaftsstreifen
  • Kopfhautprobleme und Haarausfall

Minimal invasiv, maximal wirksam: Aquafacial 

Das sogenannte ‚Aquafacial‘ bezeichnet ein spezielles, minimalinvasives Treatment, das die abgestorbenen Hautzellen gezielt abträgt, sodass sich die darunterliegende Haut vollständig regenerieren kann. Mit Hilfe unseres HYDROcareH2O-Geräts führen wir in unserem Studio eine intensive Tiefenreinigung deiner Haut in vier Phasen durch.

In der ersten Phase tragen wir die abgestorbenen Hautzellen ab, bis deine gesunde, frische Haut zum Vorschein kommt. Das Ganze funktioniert mit einem Wasserwirbel – daher stammt auch die Bezeichnung ‚Aquafacial‘. In Phase zwei führen wir deiner Haut eine AHA (Alphahydroxysäure, bspw. Glykolsäure oder Milchsäure) Lösung zu, die die Ablagerungen in deinen Poren aufweicht und deine Haut so optimal für die Ausreinigung vorbereitet. 

Die dritte Phase besteht aus der Tiefenreinigung deiner Haut. Durch den Vakuumeffekt des Aquafacial-Geräts werden Talgablagerungen, Mitesser und Schmutz aus den Poren gelöst. Phase vier wird schließlich dafür genutzt, deiner Haut Feuchtigkeit zuzuführen. So kann sich deine Haut entspannen, bevor über die multifunktionale Vortex-Technologie Antioxidantien, Vitamine, botoxähnliche Stoffe und Hyaluron in deine Haut eingeschleust werden. So sanft, dass du es kaum bemerkst.

Für welche Anwendungsszenarien ist Aquafacial besonders geeignet?

  • Hydratisierung trockener und schlaffer Haut
  • große Poren verkleinern
  • sofortige Verfeinerung der Hautstruktur
  • Verjüngung der Haut
  • Tiefenreinigung von fettiger und unreiner Haut
  • Milderung von Falten
  • Entfernung von Altersflecken und hormonell bedingten Pigmentstörungen

Schonend wirkungsvoll: Microdermabrasion

Du interessierst dich für schonende Anti-Aging-Behandlungen? Dann ist das Verfahren der sogenannten ‚Microdermabrasion‘ vermutlich etwas für dich. Hinter dem Begriff ‚Dermabrasion‘ verbirgt sich ein mechanisches Verfahren, das die Haut abschleift. Dabei wird die oberste Hautschicht mittels speziellen Kristall-, Glas- oder Sandstrahlgeräten abgeschliffen und durch ein Vakuum wieder abgesaugt. 

Über das sanfte, schmerzfreie Peeling werden nicht nur Verhornungen, sondern auch abgestorbene Hautpartikel entfernt. Zudem können mit unserem Poliergerät Unebenheiten auf deiner Haut entfernt und angeglichen werden. Dadurch erreichen wir, dass sich die Poren deiner Haut öffnen und pflegende Wirkstoffe besser aufgenommen werden. 

Die Anwendung verbessert dein Hautbild in zwei Stufen: Auf der einen Seite wird deine Haut von abgestorbenen Hautschüppchen befreit, andererseits strafft, regeneriert und verjüngt die Microdermabrasion die Zellstruktur deiner Haut. Nicht umsonst zählt die Microdermabrasion deshalb zu einer unserer beliebtesten und am häufigsten gebuchten Kosmetikbehandlungen.

Um den verjüngenden Effekt der Microdermabrasion zu erhalten, empfehlen wir eine Sitzung pro Monat. 

Für welche Anwendungsszenarien ist die Microdermabrasion besonders geeignet?

  • deutliche Verkleinerung grober Poren
  • sofortige Verfeinerung der Hautstruktur
  • Verjüngung der Haut
  • Tiefenreinigung von fettiger und unreiner Haut
  • Milderung von Falten, auch Augenfältchen
  • Behandlung von (Akne-)Narben
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • Entfernung von Altersflecken und hormonell bedingten Pigmentstörungen
Anti-Aging-Tipps
Quelle: hedgehog94/shutterstock

Fazit

Falten, Pigmentflecken und erschlaffte Haut – irgendwann erreichen die ersten Anzeichen des Alterns uns alle. Ganz ehrlich: Wir finden, es hat auch etwas Schönes, in den Spiegel zu schauen und die kleinen Lachfalten zu entdecken, die einem die Freude ins Gesicht geschrieben hat. Damit es bei kleinen, feinen Linien bleibt, kannst du unsere 10 Anti-Aging-Tipps befolgen: Am wichtigsten ist eine ideal auf deine Haut abgestimmte Hautpflegeroutine, ein gesunder Lebensstil sowie ausreichende Hydratisierung – sowohl durch genügend Wasser, das du zu dir nimmst, als auch über Cremes, Seren oder Hautöle. 

Wenn dir die Sache mit dem Altern persönlich doch etwas zu schnell geht, sind wir als Team natürlich gerne für dich da. Du kannst dich in unserem Studio-Shop nach passenden Anti-Aging-Produkten umsehen – und uns jederzeit für ein Beratungsgespräch zum Thema Microneedling, Aquafacial oder Microdermabrasion-Treatment anfragen.