Microneedling gegen Augenringe

Hautpflege

Microneedling gegen Augenringe – hilft das wirklich?

1. Juni 2023

Wer Beruf, Freizeit, Hobbys, Freunde und Familie unter einen Hut bringen will, opfert schnell mal die ein oder andere Stunde Schlaf. Kein Wunder also, wenn sich unter unseren Augen dunkle Schattierungen bilden. Cremes, Salben und kosmetische Behandlungsmethoden versprechen Abhilfe gegen Augenringe. Doch was hilft wirklich, um die lästigen Panda-Augen loszuwerden?

Microneedling gegen Augenringe
Quelle: LittleBee80/iStock

Wir wissen: Microneedling ist nicht nur eine Wunderwaffe gegen Fältchen und Aknenarben, sondern macht mit den richtigen Wirkstoffen auch Augenringen und Tränensäcken den Garaus. In diesem Artikel erklären wir dir, wie genau das funktioniert.

First things first: Wie entstehen Augenringe überhaupt?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Augenringen. Entweder scheinen Blutgefäße durch die sehr dünne Haut unter den Augen durch. Die Augenringe sind dann meist rötlich, bläulich oder schattig – besonders hellhäutige Menschen neigen zu dieser Art von Augenringen. Oder es handelt sich um eine Hyperpigmentierung unter den Augen. Diese sind dann eher dunkelbraun bis gräulich und erblich bedingt. Während sich die erste Form (dem Durchscheinen der Blutgefäße) noch mit ausreichend Schlaf, viel Trinken, ausgewogener Ernährung und Verzicht auf Nikotin und Alkohol im Zaum halten lässt, benötigt es bei der Hyperpigmentierung schärfere Geschütze. Hier kommt das Microneedling ins Spiel.

Microneedling gegen Augenringe & Tränensäcke

Beim Microneedling wird ein Roller mit vielen winzigen Nadeln über die Haut geführt. Diese Nadeln dringen leicht in die oberste Hautschicht ein und erzeugen so mikroskopisch kleine Verletzungen. Was im ersten Moment vielleicht etwas brutal klingt, zeigt jedoch Wirkung. Denn durch diese kleinen Verletzungen aktiviert die Gesichtshaut ihre Selbstheilungskraft. Sie sieht danach nicht nur erholter, regenerierter und frischer aus, auch Augenringe sind deutlich aufgehellt. Nebenbei produziert die Haut Kollagen, Elastin und Hyaluron – perfekt für einen strahlende Haut und einen schönen Glow

Da beim Microneedling mit spitzen Nadeln hantiert wird, solltest du diese Behandlungsmethode auf keinen Fall alleine, ohne Hilfe vom Dermatologen oder Kosmetiker, durchführen. Sonst können ernsthafte Verletzungen entstehen. Wir empfehlen dir einen Besuch in einem fachmännisch ausgebildeten Schönheitssalon. Lass dich von unseren Mitarbeitern unverbindlich beraten oder vereinbare direkt einen Termin in unserem Kosmetikstudio Berlin.

Microneedling Augenringe: So läuft eine Behandlung ab

Um Augenringe mittels Microneedling effektiv und langfristig zu bekämpfen, sind meistens mehrere Sitzungen nötig. Üblicherweise werden mindestens vier Sitzungen – verteilt über mehrere Monate – empfohlen. Bei besonders stark ausgeprägten Augenringen können auch zusätzliche Behandlungen bzw. Auffrischungsbehandlungen nötig sein. 

  1. Reinigung vor der Behandlung 

Bevor wir das Microneedling durchführen, reinigen wir deine Gesichtshaut sorgfältig und desinfizieren sie. Dadurch stellen wir sicher, dass weder Schmutz noch Bakterien in die kleinen Wunden eindringen können. Entzündungen haben so keine Chance! Eine lokale Betäubungscreme hilft gegen mögliche Schmerzen, gerade an so dünnen Hautpartien wie unter den Augen. 

  1. Microneedling

Nach der Reinigung beginnt die eigentliche Behandlung. Ein sogenannter Needlingroller, auch Dermaroller genannt, wird mit etwas Druck über dein Gesicht geführt, sodass die feinen Nadeln die Hornschicht deiner Haut sowie tiefere Hautschichten sanft perforieren. Der Roller wird in unterschiedlichen Richtungen über die Haut gezogen, um ein bestmögliches Resultat zu erzielen. 

In unserem Studio Microneedling Berlin wird zudem ein Radiofrequenz-Impuls ausgelöst. Wie tief die Nadeln in deine Haut eindringen und wie stark der Radiofrequenz-Strom wirkt, passen wir ganz individuell an dich und deine Bedürfnisse an. 

Microneedling gegen Augenringe
Quelle: Ihor Bulyhin/iStock
  1. Pflege danach

Nach der Behandlung wird deine Haut leicht gerötet sein. Das ist kein Anzeichen von unsachgemäßer Behandlung, sondern das zu erwartende Ergebnis. Wir versorgen dein Gesicht im Anschluss mit reichhaltigen Feuchtigkeitscremes. Achte darauf, dass deine Haut in den kommenden Stunden nicht zu stark beansprucht wird, gönne ihr Ruhe und Pflege. 

Du kannst deiner Haut bei ihrem Selbstheilungsprozess natürlich unter die Arme greifen. Verwende eine nachhaltige Feuchtigkeitscreme, ein Anti-Aging-Serum oder eine Jasminsalbe. Achte darauf, dass deine Pflege- und Reinigungsprodukte hautschonend sind und im besten Falle die Vitamine A und C enthalten. In den Tagen nach der Behandlung benötigst du einen hohen Sonnenschutz, auch im Winter. Deine Sonnencreme sollte jedoch hautverträglich sein und deine Haut nicht zusätzlich reizen – stöbere gern durch unser Sonnenschutz-Sortiment

Das Ergebnis wirst du übrigens direkt bemerken: Deine Haut fühlt sich nach der Behandlung nicht nur vitaler, sondern auch straffer und hydratisierter an – Augenringe sind deutlich aufgehellt und große Poren verkleinert

Microneedling gegen Augenringe
Quelle: Sora Shimazaki/pexels

Wie schmerzhaft ist Microneedling bei Augenringen?

Je nach persönlichem Schmerzempfinden kann die Behandlung als geringfügig schmerzhaft empfunden werden. Die tatsächlichen Schmerzen hängen auch von den verwendeten Nadelrollern ab. Je länger die Nadeln sind, desto unangenehmer fühlt sich die Behandlung an. Viele Menschen berichten jedoch auch nur von einem leichten Brennen oder Kribbeln. Da nur die oberste Hautschicht durch die Nadeln verletzt wird, in der sich keine Nerven befinden, ist generell nicht von starken Schmerzen durch Microneedling auszugehen. 

Hat Microneedling gefährliche Nebenwirkungen?

Wenn Microneedling von fachmännischem Personal durchgeführt wird, treten keine gefährlichen Nebenwirkungen auf. Da das Gewebe rund um die Augen sehr empfindlich ist, kann die Haut bei unsachgemäßer Behandlung leicht verletzt werden. Aus diesem Grund ist von eigenständigen Behandlungen dringend abzuraten.

Nach einer Behandlung durch Microneedling ist die Haut, wie bereits erwähnt, gerötet und gereizt. Leichte Schwellungen können ebenso auftreten wie schuppige und trockene Haut. Diese Reaktionen der Haut sind jedoch ungefährlich und gehören zur Regenerationsphase dazu.

Fazit: Ist Microneedling gegen Augenringe tatsächlich effektiv?

Durch die Behandlung mit Needlingrollern wird der Selbstheilungsprozess des Gewebes rund um die Augen nachweislich angeregt. Dadurch wird die Haut erneuert und weniger durchlässig. Augenringe sind nach dem Microneedling sichtbar reduziert. Microneedling hat noch weitere Vorteile:

  • Der Lymphfluss wird angeregt, wodurch Wassereinlagerungen vorgebeugt werden. Weniger Tränensäcke wirken sich optisch ebenfalls auf das Erscheinungsbild der Augenpartie aus.
  • Falten rund um die Augen verschwinden, wodurch die Augen lebhafter, strahlender und frischer wirken – unerlässlich auch für die Gesichtspflege ab 40.
  • Microneedling regt die Durchblutung der Haut an und versorgt sie mit Sauerstoff und Nährstoffen. Bye bye, müde Augenringe! Willkommen, tolle Hautpflege-Routine.

Microneedling gegen Augenringe
Quelle: Amanda Dalbjörn/unsplash

Kurzum: Microneedling gegen Augenringe funktioniert! Die Nädelchen und verwendeten Wirkstoffe dringen tief in die Hautschicht ein und bekämpfen dunkle Schatten effektiv. Regelmäßig angewendet, hält der Aufhellungseffekt langfristig.

Worauf wartest du? Buche jetzt deinen Termin!

icon-angle icon-bars icon-times Deutsch WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner