Bikinizone enthaaren: Starte mit glatter Haut in den Sommer

Haarentfernung

Bikinizone enthaaren: Starte mit glatter Haut in den Sommer

15. Juni 2023

Endlich Sommer! Ab ins Freibad, an den See oder direkt in den Urlaub ans Meer. Dir graut bei dem Gedanken, wenn du dir die lästigen Stoppeln rund um dein Bikinihöschen ansiehst? Schluss mit den Zweifeln! Wir zeigen dir 6 Methoden, wie du deine Bikinizone bestens enthaaren kannst. Damit du dich wieder wohlfühlst in deiner Haut und lange Sommertage rundum genießen kannst.

Bikinizone enthaaren
Quelle: Deagreez/iStock

Doch Vorsicht! Bei der Anwendung der falschen Methode kann es zu Hautirritationen, Pickeln und eingewachsenen Haaren kommen. Besonders Frauen mit sensibler Haut sollten Acht geben. Welche Methode am besten zu dir passt, welche Vor- und Nachteile diese haben und was es jeweils zu beachten gibt, erfährst Du in diesem Beitrag. 

Bikinizone enthaaren Methode #1: Die Rasur

Die wohl am weit verbreitete Methode für die Haarentfernung im Intimbereich ist die Rasur. Sie geht einfach, schnell und ist zudem äußerst effektiv, denn sie hinterlässt – bei richtiger Vor- und Nachbereitung – glatte und geschmeidige Haut. Auf der anderen Seite reagiert die Haut schnell gereizt, es kann zu Rasurbrand und kleinen Pickelchen kommen. Ebenso ist ein eingewachsenes Haar im Intimbereich möglich, wenn es nach der Rasur wieder nachwächst. Rasieren hält meistens nur ein bis zwei Tage glatt und dadurch, dass die Rasur die Wurzel stärkt, kann der Wechsel zu dauerhaften Haarentfernungs-Methoden sehr schmerzhaft sein.

Vorteile:

  • Geringer Zeitaufwand
  • Geringe Kosten
  • Glattes Ergebnis
  • Jede Intimfrisur möglich

Nachteile:

  • Haare wachsen schnell nach
  • Hautreizungen möglich
  • Haare können einwachsen
  • Wechsel zu dauerhaften Haarentfernungsmethode kann schmerzhaft sein

Bikinizone enthaaren ohne Pickel: So funktionierts

Falls du dich auf die Schnelle trotz der vielen Nachteile doch rasieren möchtest, achte am Besten auf folgende Dinge:

  1. Auswahl des richtigen Rasierers: Am besten eignet sich ein Rasierer mit mehreren Klingen und einem biegsamen Kopf. Damit kommst du ohne Probleme an alle Stellen und vermeidest Schnittverletzungen.
  2. Intimpeeling als Vorbereitung: Mit einem Intimpeeling entfernst du junge Härchen, die gerade aus ihrem Follikel herauswachsen und vermeidest somit eingewachsene Haare und Entzündungen. Am besten eignet sich ein sanftes Körperpeeling mit natürlichen Inhaltsstoffen oder ein Luffa-Schwamm.
  3. Trocken rasieren vermeiden: Verwende am besten feuchtigkeitsspendenden Rasierschaum und rasiere immer in Wuchsrichtung. So vermeidest du Hautirritationen und eingewachsene Haare
  4. Pflege nach der Rasur: Beruhige deine Haut nach der Rasur mit feuchtigkeitsspendenden und kühlenden Lotionen oder Körperölen. Verzichte außerdem auf zu enge Unterwäsche, denn diese sorgt für Reibung.

Bikinizone enthaaren Methode #2: Epilieren

Eine weitere Methode, mit der Du deine Bikinizone enthaaren kannst, ist das Epilieren. Es reißt die Haare inklusive Wurzel aus. Dadurch bleibt die Haut viel länger glatt als bei einer Rasur. Allerdings ist die Prozedur auch sehr schmerzhaft – also nichts für Sensibelchen. Beim Epilieren musst Du die Haut straffen, um die Schmerzen so gering wie möglich zu halten – was sich im Intimbereich als schwierig gestaltet. Nirgends sind die Haare dichter und robuster als in der Bikinizone, wir würden das Epilieren daher eher für die Beine empfehlen als für den Intimbereich oder Achseln. Rötungen, Hautirritationen und eingewachsene Haare können ebenfalls vorkommen.

Vorteile:

  • Glattes Ergebnis
  • Haarentfernung samt Wurzel
  • Haare wachsen langsamer und feiner nach

Nachteile:

  • Sehr Schmerzhaft
  • Hautirritationen und eingewachsene Haare möglich
  • Nicht für jede Intimfrisur geeignet

Bikinizone enthaaren Methode #3: Enthaarungscreme

Die Enthaarungscreme ermöglicht ebenso wie die Rasur eine schmerzfreie, schnelle und kostengünstige Haarentfernung. Sie wird einfach mit einem Spachtel aufgetragen und nach kurzer Einwirkzeit wieder entfernt. Damit lässt sich jede Intimfrisur gestalten und das Ergebnis ist glatte, geschmeidige Haut. Allerdings ist die Enthaarungscreme keine besonders effektive Methode, denn sie zersetzt die Haare durch Schwefelverbindungen, ohne die Haarwurzel zu zerstören. So kommen schon nach wenigen Tagen bereits neue Stoppeln zum Vorschein. Darüber hinaus solltest Du unbedingt einen Blick auf die Inhaltsstoffe der Creme werfen. Viele enthalten chemische Substanzen, die nicht für die Bikinizone zu empfehlen sind und können Hautirritationen, Rötungen, Pickel und allergische Reaktionen zur Folge haben. Vom unangenehmen Geruch ganz zu schweigen.

Vorteile:

  • Schmerzfrei
  • Schnell und einfach in der Anwendung
  • Geringe Kosten
  • Haare wachsen weicher nach
  • Jede Intimfrisur möglich

Nachteile:

  • Hautirritationen oder allergische Reaktionen möglich
  • Strenger Geruch
  • Keine dauerhafte Haarentfernung
  • Meist chemische Inhaltsstoffe
Bikinizone enthaaren
Quelle: Karolina Grabowska/pexels

Bikinizone enthaaren Methode #4: Sugaring

Das Sugaring ist definitiv langanhaltender als die bisher vorgestellten Methoden – deine Bikinizone ist damit bis zu 4 Wochen glatt. Beim Sugaring wird eine minimal erwärmte Zuckerpaste entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen, ausgehärtet und anschließend mit ihr abgezogen. Diese Paste besteht hauptsächlich aus Zucker, Zitronensaft und Wasser – also aus natürlichen Zutaten, die in der Regel gut verträglich sind, auch für empfindliche Haut. Im Gegensatz zu den vorherigen Methoden ist das Sugaring teurer und zeitaufwendiger. Es kann immer nur eine kleine Fläche behandelt werden, daher solltest du viel Zeit im Kosmetikstudio einplanen.

Vorteile:

  • Haarentfernung samt Wurzel
  • Haare wachsen langsamer und feiner nach
  • Jede Intimfrisur möglich
  • Natürliche Zutaten

Nachteile:

  • Schmerzhaft
  • Rückstände der Zuckerpaste können sich auf der Haut ablagern
  • relativ hoher Kosten- und Zeitaufwand

Intimbereich enthaaren Methode #5: Waxing

Auch beim Waxing bleibt deine Haut bis zu vier Wochen glatt und bietet eine schnelle Lösung im Sommer. Beim Brazilian Waxing wird Heißwachs auf die Haut aufgetragen und ruckartig gegen die Wuchsrichtung entfernt. Inklusive Wurzel – das heißt, die Haare wachsen dünner und langsamer nach. Im Gegensatz zum Sugaring fühlt sich die Haut nach dem Waxen aalglatt. Das Wachs wirkt wie eine Exfoliation und befreit die Haut so von abgestorbenen Hautschüppchen.

Unser Anti-Schmerz-Tipp: Vor der Behandlung kannst Du deine Bikinizone auch mit Kühlpads leicht „betäuben“. Die ideale Haarlänge beim Waxing ist etwa 5 mm, sie dürfen also weder zu kurz noch zu lang sein. Das heißt aber auch, dass Du vor dem Waxing einige Tage mit Stoppeln herumlaufen musst, bis die Haare lang genug sind.

Wer Geld sparen und selbst mit Wachs zuhause die Bikinizone enthaaren möchte, der kann Hautirritationen, eingewachsene Haare und im schlimmsten Fall fiese Hämatome erleiden. Daher empfiehlt es sich, bei dieser Methode lieber Experten den Vortritt zu lassen, zum Beispiel in unserem Waxingstudio in Berlin. Diese geben dir auch Tipps zur Vorbereitung und zur Pflege nach dem Waxing.

Vorteile:

  • Haarentfernung samt Wurzel
  • Glattes Ergebnis
  • Haare wachsen langsamer und feiner nach
  • Jede Intimfrisur möglich

Nachteile:

  • Zeitaufwand
  • Schmerzhaft
  • Kompliziert in Eigenregie

Bikinizone enthaaren Methode #6: Laserhaarentfernung

Bei der Laserhaarentfernung mit einem 3-Wellen-Diodenlaser dringt das Licht des Lasers gebündelt und gezielt in die Haut ein und zerstört die Haarwurzel. Nach einigen Sitzungen bleibt deine Bikinizone mit dieser beliebten Methode dauerhaft haarfrei. Besonders effektiv ist die Anwendung bei heller Haut und dunklen Haaren – mittlerweile funktioniert die dauerhafte Haarentfernung aber auch bei hellen Haaren schonend und zielführend. Zudem sollte die Haut nach der Behandlung etwa vier bis sechs Wochen keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Daher empfiehlt es sich, die Laserhaarentfernung eher im Herbst oder Winter durchzuführen. Wie viele Sitzungen notwendig sind, hängt vom Hauttyp, der Stärke der Haare ab und der zu enthaarenden Körperregion ab. Um einen Damenbart dauerhaft zu entfernen, benötigt es meist mehr Sitzungen als bei der Enthaarung der Bikinizone. In der Regel sind etwa sechs bis acht Sitzungen im Abstand von sechs bis zehn Wochen nötig.

Bikinizone enthaaren
Quelle: Jun/iStock

Vorteile:

  • nicht so schmerzhaft wie waxen
  • Einzig wirklich dauerhafte Haarentfernung
  • Glattes Ergebnis
  • eignet sich auch für empfindliche Haut

Nachteile:

  • Zeit- und Kostenaufwand
  • Nicht für gebräunte oder tätowierte Haut geeignet
  • Pigmentstörungen möglich bei unsachgemäßer Anwendung

Fazit

Damit du dir vor dem nächsten Schwimmbadbesuch keine Gedanken mehr um Rasurbrand, Stoppel und borstige Haare in der Bikinizone machen musst, haben wir dir hier die besten Haarentfernungsmethoden vorgestellt. Wenn es schnell bei dir gehen muss, greifst du am besten zum Rasierer oder Epilierer. Aber Vorsicht: Hautreizungen, eingewachsene Haare und Pickel sind bei diesen Anwendungen keine Seltenheit. Wer sich hingegen ein langanhaltenderes Ergebnis wünscht, geht am besten in ein Waxingstudio oder lässt sich die Bikinizone dauerhaft mit einem Laser enthaaren! Wir beraten dich umfassend, welche Haarentfernungsmethode für dich persönlich das beste Ergebnis erzielt. Vereinbare am besten noch heute einen Termin bei Sanft & Schön für seidig weiche Haut – auch in deiner Bikinizone. 

icon-angle icon-bars icon-times Deutsch WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner